Die Karster Hochebene Pokljuka am östlichen Rand des Nationalparks Triglav befindet sich auf einer Höhe von 1.200 - 1.500 m ü. d. M. Auf unserer Tour werden wir die weitläufigen dichten Fichtenwälder durchqueren, viel frische Luft einatmen und die von den Hirten auf den malerischen Almen zubereiteten Milchprodukte kosten.

170,00 €
Buchen Sie jetzt!

In der Regel fahren wir die Teilnehmer und die E-Bikes mit dem Kleinbus auf die Hochebene Pokljuka. Die sehr sportlichen unter ihnen können die Radtour aber auch schon direkt in Bled starten.

Ab Mrzli studenec (Kalter Brunnen) radeln wir im Schutze der weitläufigen Fichtenwälder durch Goreljk in Richtung Zajamniki, einer der malerischsten Almen von Pokljuka, die auch der „Balkon von Pokljuka“ genannt wird. Nachdem Sie sich an dem wunderschönen Ausblick auf die Ebene, an den gepflegten mit den aneinandergereihten Hirtenhütten und an den nahegelegenen Zweitausendern sattgesehen haben, geht es weiter in Richtung der Alm Uskovnica, wo wir uns in einer Hütte eine traditionelle Almmahlzeit gönnen.

In Rudno polje auf Polkjuka treffen jedes Jahr die weltbesten Biathleten aufeinander, denn hier befindet sich eine der Stationen für die Wettkämpfe um den Biathlon-Weltcup. Wenn wir Lust haben, können wir im modernen Biathlonzentrum auch noch das Bogenschießen ausprobieren.

Von Rudno Polje aus fahren wir in Richtung des Zweitausenders Viševnik, wobei wir jedoch schon bald nach rechts zur Alm Zajavornik abbiegen, die im Sommer als Kuhweide genutzt wird. Die Landschaft zieren zahlreiche aus Holz errichtete traditionelle Hirtenhütten und Kuhställe und das einzige gemauerte Gebäude ist die Molkerei/Käserei.

Hier werden wir eine traditionelle Hirtenmalzeit aus Sauermilch und Sterz (žganci) probieren und sehen, wie der Käse hergestellt wird. Frisch gestärkt und ausgeruht machen wir uns wieder auf den Rückweg zum Ausgangspunkt am Mrzli studenec.

Route

Route